Tierkommunikation
allg. Funktionsweise
Warum
Ablauf
Preise
Über mich
Kurse / Netzwerk
Kontakt
Kundenstimmen
DSGVO/ Impressum

 - Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht -    Bertrand Russel

 

 Allgemeine Funktionsweise einer Tierkommunikation

 

Um den Kontakt zum Tier aufzubauen, ist es wichtig in einen gewissen Ruhezustand zu gelangen.

 

Hierbei helfen z.B. verschiedene Übungen der Atemtechnik, z.B aus dem autogenen Training oder der Meditation, um sich in einen Zustand zu versetzen, in dem unsere Gehirnwellen in dem alpha-Stadium sind.  Jeder entwickelt mit der Zeit seine eigenen Techniken, um sich runter zu fahren und in die Kommunikation einzusteigen. 

In diesem Zustand können wir uns bewusst mit anderen Lebensformen verbinden und einen telepathischen Kontakt herstellen.


Um jetzt die richtige „Adresse“ des Gesprächspartners anzusteuern, kann man sich über ein Bild mit einer klaren Darstellung der Augen,  sein Gegenüber visuell in Gedanken vorstellen. Über das Herzzentrum (Chakra) lässt sich dann eine Verbindung aufnehmen. 

Dies ist ein Weg, um sich mit dem Tier zu verbinden. Ich kenne eine blinde Tierkommunikatorin, welche verständlicherweise den Weg über das Foto nicht nehmen kann und einen anderen Weg für sich gefunden hat. Es gibt halt nicht nur immer einen Weg der richtig ist. Wie so oft im Leben gibt es immer mehrere Möglichkeiten und nicht nur eine Wahrheit.

Es ist immer ein Teil eines Ganzen!

 

 

Gregor Lücke  | talk-to-animals@t-online.de / Telefon:02207/848078
Top