Tierkommunikation
allg. Funktionsweise
Warum
Ablauf
Preise
Über mich
Kurse / Netzwerk
Kontakt
Kundenstimmen
DSGVO/ Impressum

- Wer die Natur betrachtet, wird vom Geheimnis des Lebens gefangen

genommen -   

Albert Schweizer

 Ablauf einer Tierkommunikation 

 
Als erstes möchte ich hier darauf hinweisen, das eine Tierkommunikation nur stattfindet, wenn Sie auch der Besitzer des Tieres sind. 

 Es kommen teilweise sehr persönliche und vertrauliche Aussagen zu Tage und von daher ist dies eine Grundvoraussetzung!

 

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben und offen für eine Tierkommunikation sind, dann schicken Sie mir bitte eine Anfrage per Post oder E-Mail zu. (siehe Kontaktdaten)

  

Die Anfrage sollte  in kurzen Sätzen /Stichwörtern beinhalten:

   - Name des Tieres

   - Rasse 

   - Geschlecht ( kastriert / unkastriert )

   - Alter

   - seit wann Sie das Tier begleitet

   - der Grund der Kommunikation, verfasst in max. 5 Fragen die angesprochen werden sollen

   - wenigstens ein Foto mit einer klaren Abbildung der Augen ( keine Blitzlichtaugen)

   - Ihre Kontaktdaten / Anschrift

 

Die Anzahl der Fragen sind eingeschränkt, um effektiv bei dem Problem bleiben zu können und den zeitlichen Rahmen der Kommunikation überschaubar  zu halten.

Nach Eingang und Sichtung der Unterlagen, gehe ich in ein Vorgespräch mit Ihrem Tier. Danach nehme ich Kontakt zu Ihnen auf und wir vereinbaren einen Zeitpunkt für ein Telefongespräch. Bei dem Telefonat  teile ich Ihnen das Ergebnis des Vorgesprächs mit,  verbinde mich erneut  mit Ihrem Tier und wir können im direkten Dialog noch offene  Fragen ansprechen und Unklarheiten beseitigen.

Es hat sich gezeigt, dass dieses Vorgehen sinnvoll ist, um direkt auf die aufkommenden Fragen in dem Gespräch eingehen zu können, Missverständnisse zu vermeiden und Klarheit zu schaffen.

Ein schriftliches Protokoll kann auf Wunsch erstellt werden.

Die Bereitschaft zur Kommunikation des Tieres, hängt auch zum Teil von der Bereitschaft des Halters ab, dies zuzulassen und zu akzeptieren. Wenn Sie als Besitzer sehr skeptisch oder gar ablehnend der Tierkommunikation gegenüber stehen, so spürt dies auch Ihr Tier und wird sich nur selten dafür öffnen.

Alle Aussagen beruhen auf meinem derzeitigen Wissensstand und meiner persönlichen Entwicklungsstufe. Es  ist nicht in Stein gemeißelt und eine Momentaufnahme der Situation.


 

 

 

Gregor Lücke  | talk-to-animals@t-online.de / Telefon:02207/848078
Top